Die Vorteile der Riester-Rente

- Die staatlich geförderte Riester-Rente bietet durch Zulagen und Steuervorteile jährliche "Förderquoten", welche im Vergleich zu den Renditen herkömmlicher Sparpläne oder Aktienfonds deutlich attraktiver sind.

- Das angesparte Riesterkapital kann nicht nur zur Auszahlung im Rentenalter, sondern auch zum Erwerb von selbstgenutzem Wohneigentum genutzt werden. Als Riestersparer hat man damit eine hohe Flexibilität und nicht zwangsläufig eine bis zum Rentenbeginn andauernde Kapitalbindung. 

- Die Riester-Rente bietet eine steuerfreie Sparphase, sodass Zinserträge oder Kursgewinne des jeweiligen Riester-Produktes nicht mit dem jährlichen Sparer-Pauschbetrag verrechnet werden müssen.

- Die Kombination aus Grund- und Kinderzulagen ist insbesondere für Familien sehr attraktiv. Schon die Einzahlung des Sockelbetrags i. H. v. 60,00 Euro p. a. kann zum Teil für mehrere Hundert Euro Förderung pro Jahr sorgen. 

- Die Riester-Rente ist in der Anspar- als auch in der Leistungsphase vererbbar. (Zur förderunschädlichen Vererbung müssen allerdings einige Vorgaben beachtet werden)

- Gemäß Riestergesetz sind alle eingezahlten Beiträge und gewährten Zulagen zum Rentenbeginn garantiert. Unabhängig von den Kosten des jeweiligen Riesterproduktes und möglichen Wertschwankungen, beispielsweise bei einem fondgebundenen Riesterprodukt, bietet die Riester-Rente maximale Sicherheit.